Der Feuerwehr Einstellungstest

Nimmst Du die Herausforderung an? Als Feuerwehrmann rettest Du Leben und sorgst maßgeblich für die Sicherheit der Bürger Deiner Stadt oder der Mitarbeiter deines Unternehmens. Natürlich kannst Du dies nur zuverlässig tun, wenn Du einige Anforderungen erfüllst. Um sich ganz sicher zu sein, dass Du der richtige Kandidat für den anspruchsvollen Beruf des Feuerwehrmannes bist, musst Du ein spezielles Bewerbungsverfahren durchlaufen, das unter anderem einen Einstellungstest enthält, der es in sich hat. Doch was ist ein Einstellungstest überhaupt? Und wie läuft ein Eignungstest ab?

Wir möchten dich mit diesen Informationsartikeln bestmöglich auf den Feuerwehr Aufnahmetest vorbereiten und Dir einen Überblick darüber geben, was dich erwartet. Zudem erhältst Du von uns Eignungstest Tipps, die dir helfen, die Aufnahmeprüfung der Feuerwehr zu bestehen und deinen Traum wahr werden zu lassen.

Wie ist der Einstellungstest der Berufsfeuerwehr aufgebaut?

Erfüllst Du alle Bewerbungsbedingungen für die Karriere als Feuerwehrmann, wirst Du zu zum Test der Feuerwehr eingeladen. Welche Voraussetzungen Du für welchen Karriereweg mitbringen musst, erläutern wir in gesonderten Artikeln zu den Zugangsvoraussetzungen. Grundsätzlich erfordern verschiedene Laufbahnen bei der Feuerwehr auch unterschiedliche Bedingungen. Informiere Dich also vorher genau, welche Chancen Dir offen stehen und ob Du für den mittleren, den gehobenen oder den höheren Dienst geeignet bist.

Stimmen Deine Voraussetzungen mit den Anforderungen überein, folgt nun also der Aufnahmetest der Feuerwehr. Ja, dieser ist hart und bildet eine Hürde, die es erst einmal zu überwinden gilt. Lass ihn daher nicht einfach auf Dich zukommen, sondern nimm Dein Schicksal selbst in die Hand, um Deinem Traumberuf ein großes Stück näher zu kommen.

Der Einstellungstest der Feuerwehr gliedert sich in vier Teile, von denen Du alle bestehen musst. Wichtig, die Feuerwehrbehörden unterstehen der jeweiligen Landesverwaltung. Daher kann es sein, dass der Feuerwehr Eignungstest in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich aussieht und auch einen anderen Schwierigkeitsgrad aufweist.

1 Teil – Der Sporttest

Zunächst musst Du in einem Sporttest Deine körperliche Fitness beweisen. Welche Übungen Du genau meistern musst, erfährst Du im Ausführlichen Sportartikel. Eventuell hast Du auch mitbekommen, dass in den letzten Jahren viele Bewerber durch diesen Teil der Feuerwehr Prüfung gefallen sind. Daher ist es besonders wichtig, dass Du dich rechtzeitig darauf vorbereitest. Je nach körperlicher Verfassung brauchst Du mehr oder weniger Zeit für die Vorbereitung, spätestens acht Wochen vor Deiner Feuerwehr Aufnahmeprüfung solltest Du jedoch mit dem Training beginnen. Sieh Dir die Prüfungsaufgaben ganz genau an und trainiere gezielt die dortigen Anforderung an Deine Kraft, Koordination und Ausdauer.

2. Teil – Der schriftliche Teil

Anschließend unterziehst Du dich der schriftlichen Prüfung. Mit diesen weiterführenden Informationen zum Theorie Test, kannst Du dich darüber informieren, was alles auf dich zukommt und dann gezielt für die Prüfungsfragen lernen. Die Themen beim Feuerwehr Einstellungstest lassen sich grob unter Mathematik, Physik, Deutsch, Allgemeinbildung und Logik zusammenfassen. Diese basics müssen bei einem zukünftigen Feuerwehrmann einfach perfekt sitzen. Auf allen Gebieten solltest Du also früh genug damit beginnen, dich vorzubereiten, da vorhandenes Schulwissen häufig in Vergessenheit gerät. Deine logischen Fähigkeiten kannst Du durch stetiges Üben für den Einstellungstest verbessern. Einige, eher leichte aber fachspezifische Fragen können hierbei auch gestellt werden. Befasse Dich vorher also unbedingt auch intensiver mit dem Beruf des Feuerwehrmannes!

3 Teil – Das persönliche Gespräch

Hast Du auch diese Hürden genommen und erfolgreich gemeistert, wirst Du zum dritten Teil des Berufsfeuerwehr Aufnahmetest eingeladen. In diesem ist ein Einzelgespräch vorgesehen, teilweise werden aber auch Gruppendiskussionen geführt. Diese haben zum Ziel, den Bewerber besser kennenzulernen und mit gezielten Prüfungsfragen zur Feuerwehr einschätzen zu können, wie er in bestimmten Situationen verfährt. Hier erfährst Du, wie genau das Vorstellungsgespräch ablaufen könnte und wie Du dich am besten auf die Testfragen vorbereitest.

4 Teil – Die ärztliche Untersuchung

Auch, wenn Du den Sporttest mit Bravour bestanden hast, folgt am Ende Deines Berufsfeuerwehr Tests eine ärztliche Untersuchung. In dieser wirst Du auf deine Feuerwehrtauglichkeit geprüft, denn schließlich musst Du gesundheitlich absolut auf der Höhe sein, um einen so anspruchsvollen Job auf längere Zeit ausüben zu können. Du möchtest wissen, was in der ärztlichen Untersuchung so alles auf dich zukommt und welche Voraussetzungen Du erfüllen musst? In dem eben genannten Artikel erhältst Du alle ausführlichen Informationen zu dem Thema!

Tipps zum Einstellungstest der Feuerwehr

Neben Dir möchten noch viele weitere junge Menschen den Traumberuf des Feuerwehrmannes oder der Feuerwehrfrau erlernen. Wir zeigen Dir, wie Du es schaffst, dich von der Masse abzuheben und den Aufnahmetest der Berufsfeuerwehr zu bestehen.

1. Tipp: Check die Zugangsvoraussetzungen

Um nicht schon vor dem eigentlichen Test durchs Bewerberraster zu fallen, solltest Du dich unbedingt über die Zugangsvoraussetzungen informieren. Möchtest Du zum mittleren Dienst zugelassen werden oder qualifizierst Du dich gar für den gehobenen Dienst? Die Bestimmungen sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich, suche Dir also genau die Infos heraus, die zu Deinem Bundesland passen. Solltest Du nicht alle Voraussetzungen erfüllen, hast Du vielleicht die Chance in einem anderen Bundesland Deinen Traumjob zu ergreifen.

2. Tipp: Plane die Bewerbung

Im Internet oder bei den einzelnen Berufsfeuerwehren hältst Du Auskünfte darüber, wann die Bewerbungsfristen ablaufen und wann der Berufsfeuerwehr Eignungstest in der Regel stattfindet. Reicht die Zeit aus, um eine ordentliche Vorbereitung zu gewährleisten? Bleibe realistisch und schätze Deine Fähigkeiten selbst richtig ein. Unter Umständen kann es Dir helfen, dich erst im nächsten Jahr zu bewerben.

3. Tipp: Bereite dich rechtzeitig vor

Um Dein Ziel zu erreichen, solltest Du diszipliniert und vor allem früh genug an die Sache herangehen. Die Vorbereitung für den Feuerwehr Einstellungstest ist das A und O für Deinen Erfolg. Hol dir alle nötigen Infos hier und bereite den Stoff so vor, dass Du ihn bis zu deinem Berufsfeuerwehr Eignungstest drauf hast. Lerne lieber weniger am Tag und fang dafür früher an. Dein Gehirn ist so viel aufnahmefähiger und durch häufiges Wiederholen der Lerninhalte sorgst Du dafür, dass diese sich auch in Deinem Langzeitgedächtnis verankern. Ein Lerntagebuch kann Dir dabei behilflich sein, den Überblick über Deinen Fortschritt und die noch anfallenden Übungsaufgaben für den Einstellungstest zu behalten. Mit einem Trainingsplan behältst Du im Blick, ob Du fitnesstechnisch auf dem richtigen Weg und zum Prüfungstermin topfit bist!

4. Tipp: Besiege den inneren Schweinehund

Ausreden gibt es in der Zeit der Vorbereitung nicht. Zu müde, keine Lust oder irgendwie nicht so Dein Tag? Klar, jeder braucht mal eine Pause. Überlege Dir nur genau, ob Du ehrlich zu Dir selbst bist. Brauchst Du wirklich eine Pause oder ist es eher mangelnde Motivation bei der Vorbereitung auf den Einstellungstest der Berufsfeuerwehr? Die Chance kommt so schnell nicht wieder, ergreife Sie! Um Dich zum Lernen zu animieren, kannst Du Dir beispielsweise Feuerwehrvideos angucken, um Dir wieder ins Gedächtnis zu rufen, weshalb Du diesen Weg einschlagen willst.

5. Tipp: Für den Feuerwehr Einstellungstest online üben

Die effizienteste Methode der Vorbereitung, ist es den Feuerwehr Eignungstest online zu üben. Mit zahlreichen Aufgaben zu den Bereichen Mathematik, Logik, Rechtschreibung, Grammatik und Allgemeinwissen kannst Du alles Nötige für den Test online trainieren. Unseren Online Test kannst DU sooft wiederholen wie Du möchtest und so den Lerneffekt mit jedem Mal steigern. Einige der Testsfragen sind auch mit einem Zeitlimit versehen, sodass Du einer realistischen Prüfungssituation nah kommst. Außerdem kannst Du sämtliche Fragebogen bequem online per Tablet oder Smartphone abrufe, um auch unterwegs, zum Beispiel im Zug oder dem Bus zu üben. Darüber hinaus kannst Du dich durch ein virtuelles Trainingslager auch hervorragend für den Sportteil des Eignungstests der Berufsfeuerwehr rüsten.

6. Tipp: Absolviere ein Testtraining für die Feuerwehr

Vorbereitung für den Feuerwehr Test

Simuliere während Deiner Vorbereitung für den Feuerwehr Einstellungstest eine Prüfungssituation. Besorge dir einen Onlinezugang für die Fragen mit Lösungen, setz dich an einen Schreibtisch und stoppe die Zeit. Schau, ob Du auch unter Zeitdruck, Stress und Anspannung den Einstellungstest der Berufsfeuerwehr meistern würdest. Falls Du dir diese Prüfungsatmosphäre zu Hause nicht schaffen kannst, geh in eine nahegelegene Bibliothek. Auch dort kannst Du den Feuerwehr Test  trainieren, ohne Dich schnell von Fernseher & Co. ablenken zu lassen.

7. Tipp: Tausche dich mit anderen aus

Insbesondere in dieser Facebookgruppe findest Du eine Vielzahl an Menschen, die sich ebenfalls auf den Einstellungstest vorbereiten. Schließe Dich mit anderen kurz, um gemeinsam zu lernen, Lernstrategien auszutauschen oder Wissen zu teilen. Ihr könnt auch gemeinsam üben und so durch ein gestärktes Gemeinschaftsgefühl zusammen euer Ziel erreichen!