Bewerbung bei der Feuerwehr

Bewerbung bei der Feuerwehr – was muss ich beachten?

Eine Bewerbung bei der Feuerwehr: Leben retten und Gutes tun! Dabei lohnt es sich, etwas mehr Zeit in die Bewerbung zu investieren. Besonders das Bewerbungsanschreiben fällt vielen Bewerbern schwer – und ein sicherer Job ist natürlich sehr beliebt. Die Konkurrenz ist groß und möchte ebenfalls mit der Bewerbung punkten. Generell wird etwa ein Drittel aller Bewerbungen schon bei der ersten Sichtung vom Personaler aussortiert. Damit dir das nicht passiert und du die Chance bekommst, dich in einem persönlichen Gespräch selbst vorzustellen, solltest du beim Anschreiben für die Feuerwehr und der Bewerbung generell einige Dinge beachten.

Die Feuerwehr gilt als sehr attraktiver Arbeitgeber

Die Feuerwehr gilt als sehr attraktiver Arbeitgeber

Denn auch wenn die Bewerbung bei der Feuerwehr grundsätzlich der Bewerbung im öffentlichen Dienst ähnelt, gibt es doch ein paar wichtige Abweichungen. Unser Partner von richtiggutbewerben.de gibt dir hier ein paar Tipps, die du bei deiner Bewerbung für die Feuerwehr unbedingt beachten solltest:

 

 

  1. Schritt: Vorbereitung

Wenn du dich bei der Feuerwehr bewerben möchtest, solltest du dir ganz genau anschauen, was von dir verlangt wird – nicht nur bei deinem späteren Beruf, sondern auch bei der Bewerbung. Bevor du dich also an den Computer setzt und die Bewerbung erstellst, solltest du recherchieren und grundlegende Fragen klären:

 

  1. Welche allgemeinen Anforderungen gibt es? (Größe, Alter, Schulabschluss, etc.).
  2. Gibt es Fristen, die du einhalten musst? (Bewerbungsfrist, Einsendefrist, möglicher Beginn)
  3. Auf welche Laufbahn möchtest du dich bewerben? Eventuell gibt es auch hier noch besondere Anforderungen zu beachten!
  4. Welche Nachweise musst du mitsenden? Hier solltest du die Unterlagen und Zeugnisse sortieren und rechtzeitig zur Hand haben.
  5. Ist dein Lebenslauf aktuell und vollständig?

 

Bewerbung bei der Feuerwehr

Eine gründliche Recherche ist essenziell!

Wenn du deine Recherche abgeschlossen und sämtliche Informationen komplett hast, steht als nächstes dein Lebenslauf auf dem Prüfstand: Dieser sollte unbedingt aktuell, vollständig und natürlich auch optisch ansprechend sein. Du bist dir unsicher, ob dein Lebenslauf in Ordnung ist und weißt nicht, ob er allen Anforderungen entspricht? Hier gibt es Tipps vom Profi!

 

 

  1. Schritt: Formale Aspekte

Wie auch bei Bewerbungen im öffentlichen Dienst, gilt es bei der Bewerbung für die Feuerwehr, eher einen konservativen Schreibstil zu wählen. Du sollst dich schließlich professionell und abgeklärt präsentieren. Die Länge des Anschreibens der Bewerbung umfasst in der Regel eine DIN A4-Seite, mit angemessenen Seitenrändern. Hier haben sich folgende Maße als sinnvoll ergeben: links 24,1 mm, rechts mindestens 8,1 mm, oben und unten jeweils 16,9 mm. Eine gute lesbare und geläufige Schriftart wie Arial oder Times New Roman rundet dann ein ordentliches Schriftbild ab. Die Schriftgröße sollte ebenfalls angenehm gestaltet werden. Generell gilt: Unter Schriftgröße 9 solltest du beim Anschreiben nicht gehen. Der Personaler soll schließlich keine Lupe zur Lektüre benötigen. Halte dich beim Bewerbungsschreiben für die Feuerwehr unbedingt an alle formalen Vorgaben, informiere dich über einen direkten Ansprechpartner, welchen du in der Anrede persönlich ansprechen kannst und überprüfe dein Anschreiben mehrmals auf korrekte Rechtschreibung und Grammatik.

Tipp: Lass deine Bewerbung unbedingt auf korrekte Rechtschreibung und Grammatik checken! Vier Augen sehen immer mehr als nur zwei und deine Freunde oder die Familie helfen dir sicher gerne weiter. Außerdem bieten professionelle Bewerbungsservices auch einen Optimierungs- und Lektoratsservice an.

 

  1. Schritt: Inhaltlich überzeugen – Bewerbungsanschreiben für die Feuer

Das Bewerbungsanschreiben ist der wichtigste Teil der Bewerbung. Aus diesem Grund solltest du hier besondere Sorgfalt an den Tag legen und dir Zeit nehmen, um ein ordentliches und professionelles Anschreiben aufzusetzen. Auch wenn hier eher einen konservativen Schreibstil empfohlen ist, solltest du dich bemühen, Standardfloskeln zu vermeiden und dein Anschreiben so individuell und persönlich wie möglich zu gestalten. Beim Anschreiben für die Feuerwehr ist vor allem wichtig, zu zeigen, dass dein Charakter sehr gut für den doch sehr anspruchsvollen Beruf bei der Feuerwehr geeignet ist. Folgende Eigenschaften kannst du beispielsweise besonders hervorheben:

  • Belastbarkeit
  • Entscheidungsvermögen
  • Einsatzbereitschaft
  • Teamfähigkeit
  • Körperliche Fitness
  • Flexibilität
  • Zivilcourage

 

Auch ehrenamtliche Tätigkeiten, vor allem natürlich bei der freiwilligen Feuerwehr oder ähnlichem, sind sehr gerne gesehen. Die Bereitschaft, diese Fähigkeiten und Eigenschaften zu zeigen und sogar auszubauen, sind natürliche Voraussetzung für eine Anstellung bei der Feuerwehr. Im Allgemeinen solltest du darauf achten, in deinem Anschreiben ein durchweg positives Bild von dir abzugeben.

 

Bewerbung bei der Feuerwehr – Ablauf nach der Einsendung deiner Bewerbungsunterlagen

Häufig ist man als Feuerwehrmann extremen Situationen ausgesetzt

Häufig ist man als Feuerwehrmann extremen Situationen ausgesetzt

Was passiert, wenn du die Bewerbung abgeschickt hast? Diese Frage stellen sich viele Bewerber. Natürlich ist man ungeduldig und möchte möglichst schnell eine Antwort erhalten. Nach der Einsendung deiner Unterlagen heißt es aber zunächst abwarten – und Daumen drücken. Was du allerdings bei einer Bewerbung bei der Feuerwehr noch beachten solltest, ist, dass die Einladung zu einem ersten Gespräch nur der Anfang ist. Um einen Job bei der Feuerwehr wirklich zu bekommen, müssen die Bewerber häufig noch einen Einstellungs- sowie Sporttests absolvieren. Deine psychische und physische Belastung wird getestet, damit du in Extremsituationen richtig reagieren kannst. Sporttests sind meist unterschiedlich und beinhalten typische, auf die Feuerwehr bezogene Übungen, in welchen Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Beweglichkeit und Koordinationsfähigkeit getestet werden. Du solltest diese Einstellungstests auf keinen Fall unterschätzen – und ein ausgewogenes Training im Vorfeld ist absolut empfehlenswert. Beginne noch heute mit der Vorbereitung für deinen Einstellungstest bei der Feuerwehr!

Unterstützung gefällig?

Du kommst mit deiner Bewerbung nicht weiter und brauchst Unterstützung? Die Bewerbungsprofis von richtiggutbewerben.de helfen dir gerne bei der Erstellung von richtig guten Bewerbungsunterlagen für deine Bewerbung bei der Feuerwehr. Jetzt unverbindliches Angebot anfordern und Bewerbung schreiben lassen!