Der etwas andere Feuerwehr Einstellungstest

Heute möchten wir euch einen Überblick über den Feuerwehr Einstellungstest geben. Was kommt außer den schriftlichen Tests und den persönlichen Gespräch noch auf euch zu? Viele Feuerwehren testen neben eurem theoretischen Wissen auch das technische Verständnis und die damit verbundene praktische Ausführung. Sehr häufig müsst ihr hier beispielsweise in einer Teamübung die Räder eines Kraftfahrzeugs wechseln. Dabei wird nicht gefordert, dass ihr ein perfekter Kfz Mechatroniker seid. Vielmehr wird darauf geachtet wie ihr zusammen in einem Team agiert, ob das bevorstehende Szenario in der Gruppe gut durchdacht wird, wer welche Aufgaben übernimmt oder ob jemand es im Alleingang versucht. Natürlich solltet ihr euch hier keine schwerwiegenden Fehler erlauben und das Rad falsch herum montieren oder der Gleichen. Aber unterm Strich liegt das Hauptaugenmerk darauf, ob Handwerkszeug für euch ein Fremdwort ist und ob ihr als Teamplayer für den Dienst bei der Feuerwehr geeignet sein.

Oft wird auch in kleinen Gruppen ein Erste-Hilfe-Notfall simuliert. Auch hier gilt ihr sollt kein Chefarzt der Charité nachspielen, sondern unter Beweis stellen, dass ihr im Fall der Fälle je nach Ausgangssituation richtig reagiert. Als kleines Beispiel, ihr schlüpft in eure Rettungsdienstklamotten und trefft am Unfallort ein. Wichtig ist auch hier immer im Team arbeiten, des weiteren überprüft ihr als erstes die vitalen Funktionen des Verletzten. Ist der Verletzte ansprechbar, reagiert er auf Körperkontakt, ist Atmung und Puls vorhanden. Versucht euch an euren erste Hilfekurs für den Führerschein zu erinnern. Frischt gegebenenfalls noch mal einige Inhalte auf, stabile Seitenlage, den Rautekgriff, die neue Herzdruck Massage. Ist der Patient noch bei Bewusstsein und in der Lage mit euch zu kommunizieren, dann erklärt ihm was ihr gerade macht und was die nächsten Schritte sein werden. Versucht ihn mental zu beruhigen und das Gefühl zu vermitteln, dass ihr zusammen mit eurem Partner alles unter Kontrolle habt. Als kleiner Tipp noch, sollte eine Rettungstrage zum Einsatz kommen. Versucht darauf zu achten, dass ihr nicht rückwärts lauft. Es gilt immer der Grundsatz die Füße zeigen in Blickrichtung. Der Teufel steckt hier im Detail, verschenkt keine Punkte beim Feuerwehr Einstellungstest, nur weil ihr an der Vorbereitung gesparrt habt.

Feuerwehr Einstellungstest – Atemschutzgerät

Feuerwehr Einstellungstest

was erwartet euch in unserem dritten Teil vom Feuerwehr Einstellungstest? Heute soll es um eine weitere praktische Teamübung gehen mit der einige Feuerwehren ihre Bewerber auf die Probe stellen. Zugegeben dieser Test erfordert schon eine Menge Fachwissen und kam auch erst im letzten Teil des Einstellungstest dran, aber hey ihr bewerbt euch ja auch auf euren Traumberuf. Die Rede ist vom Einsatz mit dem Atemschutzgerät. Oft wird es auch Pressluftatemgerät, kurz PA genannt. Ein Feuerwehrangehöriger im Einsatz mit PA wird dann Atemschutzgeräteträger, kurz AGT bezeichnet.

Einstellungstest Feuerwehr
Sichtlich erschöpft und stark unter Adrenalin stehend, ist diese Aufgabe doch kniffliger als sie sich erst einmal anhört. Daher geben wir euch den Tipp, wenn ihr die Möglichkeit habt so ein Gerät mal genauer zu betrachten und eventuell auch mal anzulegen. Dann solltet ihr das unbedingt machen. Wir hoffen euch wieder einen kleinen Einblick in euren bevorstehenden Einstellungstest gegeben zu haben. Viel Erlog, euer Feuerwehr Einstellungstest Team…

Einige von euch wissen vielleicht noch nichts mit der Begrifflichkeit anzufangen, darum möchten wir kurz das Gerät euch vorstellen. Ein Atemschutzgerät stellt eine umluftunabhängige Sauerstoffversorgung für den Feuer-wehrmann da. Dies ermöglicht ihm in brennenden Gebäuden mit stark verqualmten Räumlichkeiten vorzugehen. Es ist vergleichbar mit einer Taucher-ausrüstung, die Sauerstoffflaschen werden mittels
Tragegurt wie ein Rucksack getragen. Über ein Schlauchsystem gelangt dann der Sauerstoff in die Atmungsorgane des Atemschutzgeräteträgers. Dabei gibt es verschiedene Modellvarianten die sich in einigen Punkten unterscheiden. Beispielsweise gibt es Ein -und Zweiflaschengeräte, die Funktionsweise ist aber dieselbe.

Soviel dazu, was mussten nun die Bewerber genau tun. Am Anfang des Tests fanden die Teilnehmer die PA-Geräte sowie die Masken vor sich auf einem Tisch liegen. Im folgenden wurde von der Prüfungskommission das Gerät sowie die einzelnen Bestandteile erklärt. Weiterhin wurde vorgeführt wie man das Atemschutzgerät in der richtigen Reihenfolge korrekt anlegt. Diese kurze Unterweisung musste den Testteilnehmern genügen, um sich jeden Schritt genau einzuprägen und anschließend zu zeigen was sie gerade gelernt haben. Die Kandidaten sollten also in vorgegebener Zeit die Atemschutzgeräte richtig anlegen. Danach bekam jeder einen Schlauchkorb sowie eine Axt in die Hand. Im Anschluss sollte gezeigt werden, wie gut man im Team agieren kann. Die Aufgabe bestand darin, einen endlos langen Flur mit diversen Brandschutztüren entlang zu gehen. Die Türen gingen recht schwer auf und die automatische Verschlussmechanik erschwerte den vollbepackten Bewerbern das passieren der Türen. Zudem sollte jede Tür dem Partner offen gehalten werden und danach die Postion getauscht. Sodass jeder mal dem anderen den Durchgang ermöglicht. Am Ende angekommen, wurde gedreht und der ganze Weg noch einmal abgegangen. Zurück am Ausgangspunkt sollte dann die Atemschutzausrüstung in exakt umgekehrter Reihenfolge wieder abgelegt werden.

Feuerwehr Einstellungstest – Knoten

Weiter gehts mit einem weiteren Teil unseres Überblicks über den Einstellungstest der Feuerwehr kommen. Im vorigen Artikel haben wir über Teamübungen und Erste-Hilfe-Notfälle gesprochen. Nun möchten wir euch einen eventuell weiteren Testinhalt geben. Nicht weniger relevant doch in der Vergangenheit des Öfteren vorgekommen. Ist ein Bereich der sich mit Knoten beschäftigt. Wie gesagt Es ist nicht Nummer eins auf der Prioritätenliste, aber uns erreichten Berichte, dass einige Feuerwehren ein kleines Knoten-ABC mit in ihrem Einstellungstest integrieren. Am häufigsten wurden hierbei der Ankerstich, der Zimmermannsschlag sowie der Mastwurf gelegt und gestochen abgefordert. Weiterhin sollten die Testteilnehmer den Kreuzknoten und den Achterknoten der Prüfungskommission präsentieren. Der wohl schwierigste Knoten ist dabei der Brustbund (Rettungsknoten) mit Spierenstich zur Sicherung. Dieser Knoten sollte nicht an sich selbst, sondern an einem anderen Testteilnehmer demonstrieren werden. Somit wurde ein Szenario des Ernstfalls nachgebildet.

Für viele Bewerber bestand die Schwierigkeit darin, beim binden des Knotens umzudenken. Da viele in vorigen Übungen den Knoten nur an sich selbst übten. Der Prüfungskommission war das durchaus bewusst und setzte die Testteilnehmer nun einer zusätzlichen Stresssituationen aus. Aber auch hier wurde gleich wieder selektiert, welcher Bewerber den Überblick und einen kühlen Kopf behält. Die Knoten und Stiche zählen zum praktischen Teil des Feuerwehr Einstellungstest. Ihr könnt euch also sehr gut zu Hause darauf vorbereiten. Solltet ihr also auf diesem Gebiet auch etwas eingerostet sein, schnappt euch einen Strick und knotet los…

Feuerwehr Einstellungstest – Sporttest

heute möchten wir euch einige Teile vom Feuerwehr Einstellungstest zeigen die ihr allein absolvieren müsst. Zum einen wäre dort der sportliche Teil, auch wenn die Feuerwehren für den späteren Einsatz Teamplayer benötigen, müsst ihr in den folgenden Stationen allein zeigen was ihr drauf habt. In den Sporttests wird zum einen Ausdauer und auf der anderen Seite Kraftübungen getestet. Bei den meisten Berufsfeuerwehren müsst ihr im Bewerbungsverfahren bereits ein Sportabzeichen oder Schwimmabzeichen vorweisen, somit habt ihr schon einen Teil eurer Fitness bewiesen. Wenn diese Nachweise von euch gefordert werden sollten, können wir euch nur ans Herz legen das jeweilige Abzeichen abzulegen bevor ihr die Bewerbung abschicken. Häufig besteht nämlich die Möglichkeit fehlende Unterlagen später nachzureichen, aber diese Abzeichnen sind zum einen für euch 1. bereits eine gute Vorbereitung auf den Sporttest und 2. könnt ihr euch sicher sein, dass wenn ihr bei dem Sportabzeichen schon Probleme habt, ihr garantiert im richtigen Sporttest keine gute Punktzahl erreichen werdet. Also unser Tipp, testet euch bereits im Vorfeld selbst um festzustellen in welchen Bereichen Ihr noch Training benötigt.

Welche Ausdauertests können nun auf euch zukommen. Natürlich macht jede Feuerwehr ihren eigenen Sportfest, aber in der Vergangenheit haben sich einige Übungen herauskristallisiert. Da wäre zum einen der Ausdauerlauf. Ihr geht also in kleinen Gruppen auf den Sportplatz und jeder bekommt eine Startnummer. Im Durchschnitt müsst ihr circa 3 km in unter 15 Minuten laufen. Bei anderen Feuerwehren hingehen kann es sein, dass ihr in einem Schwimmtest eure Ausdauer unter Beweis stellen müsst. Bei einigen Einstellungstests der Feuerwehren wird euer Herzkreislaufsystem mittels Technik überwacht. Wie zum Beispiel bei der Telemetrischen-Cardio-Übung. Ihr sitzt also auf einem handelsüblichen indoor bike und bekommt eine Atemmaske aufgesetzt, die wiederum mit einem Computer in Verbindung steht. Auch hier wird der Test wieder circa 15 Minuten dauern und ihr werdet in dieser Zeit verschiedene Schwierigkeitsstufen durch strampeln müssen. Bei der Berg -und Talfahrt misst der Computer euren Sauerstoffverbrauch und stellt diesen ins Verhältnis zum Herzschlag. Das Testergebnis wird dann später für eurer Ranking herangezogen. Wir möchten uns hier nicht festlegen, aber die Ausdauerfähigkeit spielt eine sehr große Rolle für euer Punktekonto. Also nutzt die Zeit im Vorfeld und arbeitet an eurer Kondition.

Kommen wir nun zu den Kraftübungen. Die Leute unter euch die regelmäßig das Fitnessstudio aufsuchen, werden die Übungen kennen. Im Prinzip sind es oft die Basics die euch jeder Trainer auch zeigen wird. Für den Brust -und Rückenbereich haben wir zum einen das Bankdrücken und den Liegestütz, sowie Bankziehen oder auch den Latzug. Der Bizeps wird mit normalen Curls an der Sß-Stange gefordert. Eine Kombination aus Rücken und Bizeps stellt der Klimmzug im Streckhang da. Des Weiteren wird die Oberschenkelmuskulatur an der Beinpresse getestet. Auch halbwegs in Form sollte eurer Bauch sein, ein paar Sit-ups können nicht schaden.

Dazu können auch Hockstrecksprünge bzw. Fünfer-Hop und die Sitzhocke auf euch zukommen. Alle diese Übungen zielen nicht auf die reine Kraft ab sondern auf Kraft-Ausdauer. So ist zum Beispiel die maximale Punktzahl bei 50 Wiederholungen zu erreichen. Bei anderen Feuerwehren sollte von jeder Disziplin so viel wie möglich an Wiederholungen geschafft werden. Diese Aussagen sind nicht in Steingemeisselt, aber ihr könnt euch sehr gut daran orientieren. Verinnerlicht euch die Übungen und besucht das Training,

Wir hoffen, wir konnten euch wieder ein kleines Stück weiterhelfen und wünschen weiterhin viel Spaß mit unserem Portal. Weiterführende Informationen zum Einstellungstest gibt es auf der Startseite zu finden.