Erdbeben in Japan und die Bewerbung bei der Feuerwehr

Ihr werdet euch sicherlich fragen, warum ich dieses aktuelle Thema hier aufgreife. In welchem Zusammenhang steht es mit euch und der Bewerbung bei der Feuerwehr?

Erdbeben in Japan

In Japan entstand am 11.03. ein Seebeben mit der gewaltigen Stärke von 8,9. Dieses Beben führte zu Überschwemmungen und Schäden im Land. Betroffen ist auch ein Atomkraftwerk in Fukushima. Durch diesen Unfall kann es zu einer Kernschmelze kommen und dadurch zu einem Strahlungsaustritt.

Strahlung, Feuerwehr und Du als Bewerber

Nicht jedem wird das vor seiner Bewerbung bei der Feuerwehr klar sein. Auch bei uns in Deutschland kann es zu solchen Unfällen kommen. Und damit ist die Feuerwehr im Boot. Bei Strahlenunfällen wird die Feuerwehr gerufen und kommt zum Einsatz. Es gibt zwar ausgebildete Fachkräfte und Gruppen, doch der Ersteinsatz wird oft von der Feuerwehr durchgeführt. Durch einen so genannten „Strahlenschutzeinsatz“ versucht die Feuerwehr dann die Gefahr der Strahlung und der Folgen zu erkennen, diese abzuschirmen, Menschenleben zu retten und mit Sonderkräften das Problem zu lösen.

Du als Bewerber

Dieser Tatsache musst du Dir als Bewerber bewusst sein. – Kann ich das? – Will ich das?
Ich finde es nur fair genug euch im Vorhinein darüber aufzuklären, damit ihr selber eine Entscheidung treffen könnt. Falls ihr euch aber dennoch der Gefahren bewusst seid, legt los und schreibt eure Bewerbung.