Höchstalter bei der Feuerwehr Bewerbung

Welches Höchstalter darf man am Einstellungstag der Feuerwehr maximal haben? Das ist immer wieder ein heißes Thema und wurde schon oft vor Gericht ausgefochten.

Ein Musterverfahren

Dieses Verfahren ging bis vor den Europäischen Gerichtshof. Ein 29 jähriger Mann bewarb sich bei einer Feuerwehr (mit dem Höchstalter von 30 Jahren). Der nächste Einstellungstermin war aber 1 1/2 Jahre später. Zu diesem Zeitpunkt belief sich das Alter des Bewerbers auf 31 Jahre. Deshalb wurde er nicht eingeladen.

Und?

Das Gericht stellte fest, dass es nicht gegen das Gesetz verstößt das Höchstalter auf 30 Jahre herab zu setzen. Die Aufgaben der Feuerwehr verlangen eine hohe Körperliche Belastung. Daher ist diese Maßnahme gerechtfetigt, damit die Funktionfähigkeit der Feuerwehr aufrecht gehalten wird. (Der genaue Gesetzestext ist am Beitragende zu lesen.)

Ist das die Regel?

Nein. Viele Feuerwehren setzen das Höchstalter nicht so tief herab. Es ist schon so schwer genug geignete Bewerber für den Berwerbungstest zu bekommen. Nutzen Sie einfach die Vielzahl an Möglichkeiten in Deutschland aus.

– Mühlheim an der Ruhr mit dem Höchstalter 38 Jahre und 6 Monate (bei Einstellung)
– Gummersbach mit Höchstalter von 28 Jahren und 6 Monaten bei Beginn der Vorbereitungszeit (Ausbildung)
– Braunschweig mit 34 Jahren
– Grevenbroich 27 Jahre

Hier ein Zitat des Urteils:
Aufgrund der extrem großen Anforderungen an die körperliche Leistungsfähigkeit ist ein Einsatz von Feuerwehrleuten in den Kernaufgaben der Brandbekämpfung und Personenrettung nur bis zu einem Höchstalter von 45 bis 50 Jahren möglich, weshalb der EuGH eine Altersgrenze von 31 Jahren als zulässige, weil sachlich gerechtfertigte Benachteiligung ansah. (Europäischer Gerichtshof, Urteil vom 13.01.2010, C-229/08)