Interview eines Bewerbers über den Feuerwehr Einstellungstest

Erfahrungen eines Feuerwehrmannes beim Einstellungstest

In dem heutigen Beitrag möchte ich Ihnen einen Gast präsentieren.
Es handelt sich um einen gestandenen Brandmeister bei einer Berufsfeuerwehr. Er ist ein guter Freund und daher konnte ich ihn dazu überreden seine damaligen Erfahrungen beim Einstellungstest und der Bewerbung mit uns zu teilen.

Jetzt aber genug und viel Spaß beim Interview!

Das Interview

(Feuerwehr-Einstellungstest.de)

Hallo, Felix. – Ich bedanke mich dafür, dass du Dich bereit erklärt hast deine Erfahrungen beim Einstellungstest mit uns zu teilen. Stell Dich doch kurz vor, damit unsere Leser Dich besser kennen lernen.

(Felix F.)

Hallo, mein Name ist Felix, wie Ihr ja schon wisst. Ich hatte seit jeher den Wunsch Feuerwehrmann zu werden. Mittlerweile habe ich die Ausbildung zum Brandmeister, sowie die Berufsausbildung zum Rettungsassistenten absolviert und arbeite bei einer großen deutschen Berufsfeuerwehr.

(Feuerwehr-Einstellungstest.de)

Danke. Jetzt würde mich aber interessieren, wie dein Leben vor der Feuerwehr ausgesehen hat. Und wie es kam, dass du zur Feuerwehr wolltest.

(Felix F.)

Nach meinem Realschulabschluss habe ich eine Ausbildung zum Mechaniker gemacht.
Nachdem ich eine Zeit als Geselle gearbeitet habe, habe ich mich um einen Ausbildungsplatz zum Brandmeister beworben.

(Feuerwehr-Einstellungstest.de)

Startup Paket
Bewerbungsmodul

Bei welchen Feuerwehren hast du Dich beworben und wie war deine Vorbereitung darauf?

(Felix F.)

Ich habe mich damals bei einigen Feuerwehren beworben, da die Stellen ja bekanntlich knapp sind.
Beworben habe ich mich in Köln, Duisburg, Aachen, Mönchengladbach, Düsseldorf und Hamburg.
Für den schriftlichen Teil habe ich viel gelesen, Aufsätze geschrieben, Musteraufgaben gerechnet und Logikaufgaben gelöst. Die vorbereitung für den Sporttest beinhaltete Joggen, Krafttraining, Radfahren sowie Seilspringen. In einer Sporthalle übte ich das Seilklettern. Ohne einen guten Ablauf und Vorbereitungsplan wäre das alles nicht möglich gewesen.

(Feuerwehr-Einstellungstest.de)

Wie war dein Prüfungstag?

(Felix F.)

Mein Einstellungstest bestand aus 3 Teilen. Am ersten Tag absolvierte ich den schriftlichen Teil. Im Prüfungsraum wurden ungefähr 100 Probanden geprüft. Der schriftliche Test bestand aus mehreren Prüfungsbögen, die nacheinander unter Zeitdruck gelöst werden mussten. Zu meiner Verwunderung entfernten sich einige Testkandidaten grundlos vom Test. Am darauf folgenden Tag fand der Sporttest mit anschließendem Einstellungsgespräch statt. Nach den einzelnen Disziplinen des Sporttests wurde kontinuierlich eine Zwischenauswahl getroffen. Für die Kandidaten, die den sportlichen Teil bestanden haben schloss sich das Leitersteigen an. Nachdem dieser Teil erfolgreich beendet wurde, bot sich die Gelegenheit zu duschen und auf das anschließende Gespräch vorzubereiten. Die Prüfungskommission war sehr freundlich, stellte jedoch Fragen, auf die man ohne entsprechende Vorbereitung nicht adäquat hätte antworten können.

(Feuerwehr-Einstellungstest.de)

Gib uns mal ein Beispielfrage.

(Felix F.)

Viele Feuerwehren wollen Fakten über die betoffene Stadt wissen.
Dies bezieht sich auf Einwohnerzahl, Fläche, Einsatzzahlen, Anzahl der Standorte aber auch die Frage, wer der Bürgermeister sei. Ferner sollte man seinen eigenen Werdegang schlüssig formulieren können.

(Feuerwehr-Einstellungstest.de)

Und wie man heute sieht ist das Ergebnis positive gewesen. Du bist nun Brandmeister.
Das zeigt, dass es kein außergewöhnlicher Weg sein muss. Die Bewerbung und der Feuerwehr Einstellungstest sind kein Hexenwerk.

Nutzen Sie auch Ihre Chance und bewerben sich bei der Feuerwehr. Leben Sie ihren Traum.