Du wohnst 300km entfernt und willst zur Berufsfeuerwehr Hamburg?

Die Auswahl an Berufsfeuerwehren ist groß und es gibt nur wenig Hindernisse für eine Bewerbung. – Aber eines kann ich euch sagen. Der Anfahrtsweg bzw. Arbeitsweg sollte kein Problem sein.

Die Situation der Berufsfeuerwehren

In den letzten Jahren ist die NAnfahrt Berufsfeuerwehrachfrage der Berufsfeuerwehren gestiegen. Ganz vorne dabei sind die großen Städte. Hamburg, Düsseldorf, München oder Berlin. Ihr Aufkommen an neuen Feuerwehrmännern ist groß. – Warum solltet ihr euch das nicht zu nutzen machen? Schickt genau an diese großen Städte eure Bewerbungen.

Aber ich wohne so weit weg!

Das stimmt nicht. – In eurer Bewerbungsphase müsst ihr maximal 3 mal dort anreisen und an den Einstellungstests teilnehmen. Solltet ihr diesen bestanden haben, dann stehen euch völlig neue Möglichkeiten offen. Viele dieser Berufsfeuerwehren fahren einen so genannten 24 Stunden Dienst. Dieser erlaubt es euch nur 9 mal im Monat zum Dienst kommen zu müssen. Also habt ihr nur 9 mal den Anfahrtsweg zur Berufsfeuerwehr.
Andere Arbeitnehmer müssen mindestens 20 mal zur Arbeit fahren.

Mein Tipp:

Nur selten kommen die Feuerwehrmänner aus der eigenen Stadt. Viele leben im Umland oder noch viel weiter weg. Daher bieten sich unter den Kollegen Fahrgemeinschaften an. Diese reduzieren die Sprittkosten auf ein Minimum.
Ich kenne Feuerwehrmänner die 200 bis 300 km von ihrer Wache entfernt wohnen und damit keine Probleme haben.